The following is the original German of the report translated in the text. It appears in the January 16, 1909 issue of the Austro-Hungarian newspaper Neue Warte am Inn (Access Original):

Eine Spottgeburt. In St Georgen bei Tollet schenkte kürzlich eine Kalbin einem Jungen das Leben, welches halb Kalb war, mehr aber einem Hunde ähnelte. Der Kopf dieser Mißgeburt glich naturgetreu jenem einer Bulldogge, nur fehlte der Unterkiefer, weshalb die verhältnismäßig große Zunge frei hing. Ebenso waren die verhältnismäßig kurzen Vorderliedmassen in Bezug auf ihre naturmäße Stellung viel zu weit nach rückwärts gerichtet. Das junge Kalb, welches tot zur Welt kam, mußte infolge unüberwindlicher Schwierigkeiten gewaltsam entzwei gerissen werden. Nachdem man den Hinterleibe des Tieres nicht aus Tageslicht befördern konnte, mußte das Muttertier geschlachtet werden. Der Hinterteil des jungen Kalbes glich vieder mehr dem eines Kalbes, aber die Füße waren ebenfalls zu kurz. Diese Mitteilung dürfte sicherlich in den Kreisen der Landwirte Großes Interesse erregen.”